001aliberti-inred.jpg002musiknacht.jpgalliage_presse_01.jpgbeethoven-orchester-bonn.jpgchristian-ludwig-dirigent.jpgchristoph-timpe-und-ensemble.jpgchristoph-timpe.jpgduo_bachianas.jpggustavo.jpgk1-guido_schiefen.jpgk3-anette_maiburg.jpgk5-joaquin_clerch.jpgkonzert.jpgmueller-bruehl_helmut.jpgmusiknacht08-2.jpgoberlinger03.jpgstefan_blunier_185btaktstock.jpgung6832.jpg
Merk.PR - Musik-PR und Kommunikation

Presse

CHICAQUICHA / Gitarrenmusik aus Kolumbien

Werke von Jaime Romero, Gentil Montaña, Samuel Bedoya, Carlos Vieco, José A. Morales, Adolfo Mejía, Jorge Villamil, Andres Villamil

Andres Villamil, Gitarre

Chicaquicha – das ist der Name der Ureinwohner, die in dem Gebiet der heutigen Stadt Zipaquirá, Kolumbien, lebten. Hier wurde Andres Villamil 1976 geboren. Er studierte klassische Gitarre bei Gentil Montaña, Sonia Diaz und Roberto Aussel an der Musikakademie ALAC, Bogotá, am Konservatorium „Universidad Nacional“, Bogotá, sowie an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. 1998 gewann er den ersten Preis als Solist beim Wettbewerb IDCT „Intérpretes del Próximo Milenio“ in Bogotá. 2004 folgte der erste Platz beim internationalen Wettbewerb „Voice and Guitar“ mit dem Duo Ymaya in Deutschland. Neben seiner klassischen Ausbildung konzentriert sich Andres Villamil auf die Musik seines Heimatkontinents Südamerika.
Für das Programm seiner Debüt-CD, einer Hommage an die Musik seiner Heimat, wählte er Originalkompositionen für Gitarre sowie eigene Bearbeitungen kolumbianischer Lieder und Instrumentalstücke. Beschlossen wird das Programm von vier eigenen Stücke des Gitarristen.